Festival des véhicules anciens de Mulhouse 29.6. & 30.6.2019

Am Freitag Nachmittag trafen sich diejenigen, die den Tag freimachen konnten zum Aufbau unseres Standes fern der Heimat. Nun gut so fern war's auch wieder nicht für uns. Einige der Aussteller reisten 600 km an um teilzunehmen... Bei unserer Ankunft präsentierte sich die Halle noch ziemlich leer aber die beiden Matra V12 aus dem Museum in Romorantin trohnten bereits auf ihrem Platz in der Mitte der Halle.

 

Unser Platz war direkt neben den Experten des Clubs RBMS. Nach einer herzlichen Begrüssung wurde als erstes das Zelt aufgestellt. Angesichts der Tatsache, dass die Ausstellung in der Halle war eine etwas merkwürdige Unternehmung. Der einzige Zweck dieses Manövers war eine Unterlage zu bieten für unser Club Banner :-)

Danach wurde die Vitrine, der 530er und allerlei Beigemüse irgendwie platziert. Nach einem Rundgang durch die Halle in der nun gemächlich aufgestellt wurde, machten wir Feierabend.

Am nächsten Morgen um 8 Uhr waren wir pünktlich mit dem Rancho vor dem Tor um genügend Zeit zu haben um unseren Stand herzurichten und die Halle zu erkunden.

Etwas später gesellte sich noch der gelbe Djet zu dem Duo. Dass wir drei Autos auf einem Stand der eigentlich für zwei vorgesehen war platziert hatten, interessierte hier keinen.

Der Samstag verlief aus unserer Sicht gut, wir hatten viele interessante Gespräche und auch Besucher aus nah und fern. Zwei Kollegen des MCD reisten mit ihren Matra's einige 100 km an. Und das bei Temperaturen über 30°C. Chapeau!

Die Matra Fraktion war seht startk vertreten durch die Clubs RBMS, Amicale Avantime, Matra Passion, Bagheera Cafe und natürlich unseren Club, der einzige Matra Club aus dem Ausland.

Einige Perlen auf dem Besucherparkplatz:

Am Abend gab's im Museum Cité de l'automobile eine soirée privilège. Zwischen den wunderschönen Oldies von Bugatti und Ferrari wurden Häppchen, Cremant und Bier serviert.

Danach ging's wieder zurück ins Hotel wo leider die Bar schon geschlossen war. So besprachen wir den Tag bei einigen Flaschen Mineralwasser aus dem Automaten :-)

Am nächsten Morgen ging's erst um 10 Uhr los. Es versprach ein heisser Tag zu werden und wir wurden nicht entäuscht. In der unklimatisierten Halle wurde es im Verlaufe des Tages brütend heiss. Am Nachmittag war auch der Zuschaueraufmarsch eher bescheiden.

Citroen war ein weiterer Themenschwerpunkt. Hier einer der ersten Prototypen der Ente:

Einge Impressionen...

 

 

Exakt um 18 Uhr wurde abgebaut und nach lockeren 30 Minuten waren wir komplett durch mit Abbauen und Aufräumen. Bei der Rückfahrt um halb sieben zeigte das Aussenthermometer meines klimatisierten Avantime 36°C an!

Allen die mitgeholfen haben ein herzliches Dankeschön. Vielen Dank auch den Besuchern aus nah und fern. Hat Spass gemacht.

 

 

28.7.2019 / Martin Ritter

 

Matra Club Suisse

 

HOME