Treffen des Matra Club Deutschland in Kulmbach 24.6-26.6.2022

Endlich war's wieder soweit - wir haben uns entschieden, wieder an einem Treffen unserer deutschen Club Kollegen teilzunehmen. Wir, das waren Andreas, Bernhard, Gernot, Kurt, Claudia und ich. Eine respektable Anzahl Matra Fans aus der Schweiz.

Ein Teil traf sich bereits am Donnerstag Abend, um die etwa 500 km lange Reise in zwei Etappen zurückzulegen. Wir machten eine Zwischenstation im malerischen Städtchen Besigheim bei Stuttgart.

 

Dieser schöne Parkplatz inmitten des historischen Städtchens wurde später mit je 20 Euro fakturiert..........

Dieser Parkplatz hier wäre aber wohl noch etwas teurer gewesen:

Am Morgen ging es weiter nach Kulmbach in Oberfranken, Heimat vieler Biere und ein netter Ort in der fränkischen Schweiz. Zuerst besichtigten wir die Plassenburg, ein imposantes Bauwerk mit sehr bewegter Geschichte, hoch über der Stadt. Eine tolle Kulisse für unsere Matras, welche wir im Hof aufstellen durften.

Nach der Führung gab es ein zwar kurzes, aber heftiges Gewitter mit starkem Platzregen. Die Autos wurden auf dem Marktplatz aufgestellt und trotz der feuchten Witterung waren viele Leute sehr interessiert an unseren Perlen.

Nach einem währschaften Nachtessen und dem Besuch in der Eisdiele traten wir den Weg zurück zum Hotel an. Am Morgen darauf fuhren wir nach Pottenstein, wo eine Besichtigung der Teufelshöhle anstand.Durch die schmucken Täler der fränkischen Schweiz mit den pittoresken Felsformationen gings zur Brotzeit nach Obernsees.

Auf der Rückfahrt begann mein Murena komische Geräusche zu machen und das Fahrverhalten wurde zu einem merkwürdigen, leicht schlingerndem Rumgekurve. Nach dem Anhalten zeigte sich, dass die rechte Motoraufhängung zwar noch vorhanden, aber komplett vom Fahrgestell gelöst war. Dank der super Pannenhilfe von Martin und Günter, zusammen mit zwei unbekannten Begleitfahrern, war die Sache schnell behoben. Viiieeelen Dank!

Als Folge dessen hatte sich auch der Auspufftopf auf der einen Seite gelöst, das habe ich aber erst zu Hause gemerkt :-)

Am Abend fand die Jahreshauptversammlung des MCD statt, ein währschaftes Buffet und viele Fachdiskussionen rundeten diesen Event ab.

Am Sonntag Morgen hiess es für uns Südländer Abschied nehmen. Ca. 500 km lagen vor uns. Diese wurden bei einer Aussentemperatur von ca. 35°C ohne allzu grosse Probleme gemeistert. Gut, der 530er von Andreas verlangte nach etwas Zuwendung. Andreas hat den Bruch eines Kugelkopfes des Schaltgestänges routiniert mit einem Gummiband behoben. Hat rund 300 km bis in die Schweiz locker gehalten. Gewusst wie :-)

Vielen Dank all denen die das Treffen organisert haben- es war perfekt!

29.6.2022 / Martin Ritter

 

Matra Club Suisse

 

HOME